Informationen unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Neustrukturierung der Prüfung 2019

. .

Am 01.01.2019 ist die neue Prüfungsstruktur für die Fachwirte im Gesundheits- und Sozialwesen (IHK) in Kraft getreten.

Daher erreichen uns von AQAdA vermehrt Anfragen von angehenden Fachwirten, was das jetzt für Auswirkungen für ihre Prüfung hat, insbesondere wenn deren Kurse bereits in den vergangenen Jahren begonnen haben.

Wir haben daher die alte Prüfungsstruktur mit der neuen verglichen.

Struktur bis 31.12.2018:

Quelle: https://www.dihk-bildungs-gmbh.de/download/frei/pruefungen/fachwirte-im-gesundheits-und-sozialwesen/strukturierung-2012/S_Gepr_Fachwirte_im_Gesundheits-_und_Sozialwesen_1.pdf

(abgerufen am 10.01.2019)

IHK Struktur bis 31.12.18 

 

Struktur ab 01.01.2019:

Quelle: https://www.dihk-bildungs-gmbh.de/download/frei/pruefungen/fachwirte-im-gesundheits-und-sozialwesen/strukturierung-fruhjahr-2019/S_Gepr_Fachwirte_im_Gesundheits-_und_Sozialwesen_F2019.pdf 

(abgerufen am 10.01.2019)

IHK Struktur ab 01.01.19

 

Jetzt stellt sich die Frage, was die grundlegenden Änderungen sind.

Generell werden jetzt an beiden Tagen alle Handlungsbereiche abgeprüft, was durchaus sinnvoll erscheint, denn jetzt müssen eventuelle Handlungsstränge nicht mehr aufgeteilt werden, sondern die Abfolge der Fragen und deren Beziehung zueinander kann logischer aufgebaut werden.

Auch wurde die Gewichtung verändert.

Der Handlungsbereich 1 „Planen, Steuern und Organisieren betrieblicher Prozesse“ wurde um 10 Punkte (25%) gekürzt.

Intension dahinter könnte zum einen sein, dass dieser Handlungsbereich sehr viele Deckungsgleichheiten mit anderen Handlungsbereichen aufweist und Aufgaben dazu dann auch den anderen Handlungsbereichen verstärkt zugewiesen werden kann.

Zum anderen wird dann in den Fragen zum Handlungsbereich 1 mehr Raum geschaffen für den volkswirtschaftlichen und rechtlichen Teil.

Bisher war es so (siehe Herbstprüfung 2017), dass, falls eine aufwändige Frage zum volkswirtschaftlichen Teil abgeprüft wurde, kaum mehr Raum für weitere Fragen zum Handlungsbereich 1 übrigblieb.

Diese 10 Punkte werden hälftig (jeweils 5 Punkte) den Handlungsbereichen 2 (Steuern von Qualitätsmanagementprozessen) und 3 (Gestalten von Schnittstellen und Projekten) zugeordnet.

Was bedeutet das nun für den angehenden geprüften Fachwirt im Gesundheits- und Sozialwesen (IHK)?

Wir von AQAdA sind der Ansicht, dass die Prüfungen jetzt zusammenhängender und somit logischer aufgebaut werden können.

Für die Prüfungsvorbereitung bedeutet das, dass sich die angehenden Fachwirte im Gesundheits- und Sozialwesen (IHK) intensiver mit dem Rahmenplan beschäftigen sollten, insbesondere mit der dritten Spalte (Hinweise zur Vermittlung), denn aus diesen Hinweisen ergeben sich die Verknüpfungen zu den anderen Handlungsbereichen.

Auch hat sich die Hilfsmittelliste verändert. Diese werden wir im nächsten Blogbeitrag analysieren.

 

Falls Sie Fragen zu diesem Blogbeitrag oder zu unserem Angebot haben, so senden Sie bitte eine Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Neues aus unserem Blog

Wichtige Akteure im Gesundheitswesen – Teil 2

In Teil 1 unserer kleinen Serie haben wir Kerninformationen zu den Akteuren Bundesministerium für Gesundheit und den Landesministerien zusammengestellt. Welche Akteure muss der angehende Fachwirt im Gesundheits-und Sozialwesen noch kennen? Weiter geht es nun mit dem Spitzenverband Bund der Krankenkassen (GKV-Spitzenverband), dem Gemeinsamen Bundesausschuss (G-BA) und der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV) bzw. der Kassenzahnärztlichen Bundesvereinigung (KZBV).

Weiterlesen ...

Wichtige Akteure im Gesundheitswesen – Teil 3

Im dritten und letzten Teil unserer kleinen Serie geht es um weitere Institutionen des Gesundheitswesens, die durchaus bedeutungsvoll sind, aber teilweise in der Öffentlichkeit weniger in Erscheinung treten. Sie sind – bis auf das zuletzt genannte Bundesversicherungsamt – alle dem Bundesministerium für Gesundheit unterstellt. Dieses hat sozusagen „den Hut auf“.

Weiterlesen ...
Vertreten durch die IT-Recht Kanzlei
Vertreten durch die IT-Recht Kanzlei
Initiative CO2-neutrale Webseite

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok