Informationen unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Der Handlungsbereich des Schreckens

. .

Wir begleiten sehr viele Teilnehmer auf einem Teil ihres Weges zum Fachwirt – manchmal vom ersten Tag an, manchmal erst kurz vor der Prüfung oder – auch nicht selten – nachdem sie leider einen/zwei erfolglose Versuche hinter sich haben. Diese erfolgten entweder im Alleingang, mit falsch aufgezogener Vorbereitung oder aber der Bildungsträger hat sich nicht als der Beste erwiesen.

So unterschiedlich die Teilnehmer auch sind – sei es vom beruflichen Background her, Alter, Vorgehensweise und und und…- eins haben sie doch alle gemeinsam: Keiner sagt: Yeah, endlich darf ich mich mit dem Handlungsbereich 4 „betriebswirtschaftliche Prozesse“ beschäftigen. Ich freue mich, diese Aufgaben zu lösen“. Es sagt keiner. Aber wirklich keiner. Zumindest nicht zu mir.

Warum ist das so? Ist „die Rechnerei“ wirklich so schlimm und schwer?

Ich denke, da kommen mehrere Faktoren zusammen:

  • Schule ist lange her und Mathe war so naja
  • In der meist medizinischen Ausbildung wurden solche Themen nicht behandelt
  • Außerdem mochte man das sowieso nie
  • Vorurteile: Das ist schwer, ich werde das nicht verstehen.

Sicherlich fällt es manchen tendenziell leichter und manchen schwerer, sich da durchzukämpfen. Aber es ist machbar und schaffbar. Denn viele Aufgaben lassen sich mit etwas gesundem Menschenverstand (Stichwort Kostenvergleichsrechnungen), der Formelsammlung und der Übung (!!!) ohne Probleme lösen. Aber man muss es wirklich üben. Rechnen und nicht nur lesen. Hier ist die praktische Anwendung absolut elementar. Und nein, bitte nicht generell Mut zur Lücke für einen gesamten HB – das wird schiefgehen, sprich unter 50% ausgehen. Und genug Zeit für die Übung einplanen ist auch ganz wichtig. Gerade wenn es nur widerwillig angegangen wird.

Übrigens kann man eben mit diesem Handlungsbereich ordentlich Punkte einfahren. Wenn man sich ausgiebig in der Vorbereitung damit beschäftigt hat.

Wer Näheres wissen möchte wendet sich an uns (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!).

Neues aus unserem Blog

Der Handlungsbereich des Schreckens

Wir begleiten sehr viele Teilnehmer auf einem Teil ihres Weges zum Fachwirt – manchmal vom ersten Tag an, manchmal erst kurz vor der Prüfung oder – auch nicht selten – nachdem sie leider einen/zwei erfolglose Versuche hinter sich haben. Diese erfolgten entweder im Alleingang, mit falsch aufgezogener Vorbereitung oder aber der Bildungsträger hat sich nicht als der Beste erwiesen.

Weiterlesen ...

Lieblingsbuch des Fachwirtes: Das Sozialgesetzbuch (SGB)

Satte 2038 Seiten. Stand 2019. Ich gebe zu, der Reiz, das Sozialgesetzbuch durchzuarbeiten, ist nicht allzu groß. Aber dieses dicke Buch ist wirklich wichtig. Und es ist nicht nur wichtig, eine aktuelle Ausgabe zu besitzen, sondern auch, sich damit vertraut zu machen und damit zu arbeiten.

Weiterlesen ...
Vertreten durch die IT-Recht Kanzlei
Vertreten durch die IT-Recht Kanzlei
Initiative CO2-neutrale Webseite